Aktuelles

Sommerbrief 2020

Liebe Pateneltern, Mitglieder und Freunde unseres Vereins,

mit diesem Brief möchten wir Sie auch in diesem Jahr über Aktuelles in unserem Verein und über die Lage vor Ort in Indien informieren.

Am 24. Juli 2020 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Pfarrheim Stegaurach statt. In diesem Jahr standen satzungsgemäß Neuwahlen an. Aufgrund des Ausscheidens von Gerhard und Ulrike Albert waren 2 Vorstandsposten neu zu besetzen.

Die Neuwahl ergab folgendes Ergebnis:

1.Vorstand: Andreas Höllein

2.Vorstand: Manfred Freitag

3.Vorstand: Pfr. Walter Ries

Schatzmeisterin: Christine Höllein

Schriftführerin: Yvonne Adler

Kassenprüfer: Walter Bleier und Alfred Kahlert (nicht im Bild)

Beiräte: Elisabeth Riedel und Jochen Schubert (nicht im Bild)

 Vorstand

Alle Posten wurden einstimmig ohne Gegenstimme gewählt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in den nächsten 4 Jahren. Gleichzeitig bedanken wir uns ausdrücklich bei den aus eigenem Wunsch ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Gerhard und Ulrike Albert für ihre langjährige, erfolgreiche und engagierte Mitarbeit im Verein.

Die Arbeit unseres Vereins im Jahr 2020 ist gekennzeichnet durch die Corona-Lage sowohl hier in Deutschland als auch in Indien. Geplante Veranstaltungen mussten bereits abgesagt werden und sind aufgrund der derzeitigen Situation auch nicht vorgesehen. So kann auch eine geplanter Indien-Vortrag, kombiniert mit einer kleinen Feier zum 70.Geburtstag von Pfarrer Jeremias, leider nicht stattfinden. Pfarrer Jeremias wird in diesem Jahr nicht nach Deutschland kommen können.

Auch wird in diesem Jahr erstmalig seit 2005 keine Reise des Vereins nach Südindien wie üblich im November stattfinden. Wir hoffen auf das nächste Jahr.

Corona-Lage in Südindien:

Die Zahl der Corona-Infizierten in der von uns unterstützten Region in Südindien nimmt inzwischen dramatisch zu. Fehlende Testmöglichkeiten, fehlende soziale Distanz und die unzureichende medizinische Versorgung führen zu immer mehr Infizierten und auch Toten. Aktuell ist erneut ein Lock-Down seitens der Regierung verhängt worden, die Schulen sind geschlossen, die Geschäfte nur zeitweise geöffnet und das öffentliche Leben nahezu lahmgelegt.

Das führt auch dazu, dass die armen Familien, die bisher von Tagelöhner-Arbeiten gelebt haben, seit Monaten über keine Einnahmen mehr verfügen. Es droht eine Hunger-Katastrophe.

Wir als Verein haben im Mai eine Corona-Spendenaktion durchgeführt und über € 25.000,-- generieren können. Allen Spendern nochmals ein herzliches Dankschön! In der Zwischenzeit haben Jeremias und sein Team in einer aufwändigen Aktion Geld und Lebensmittel an die bedürftigsten Familien verteilt. Aufgrund der Verlängerung des Lock-Downs und der immer dramatischeren Situation vor Ort sehen wir uns aufgerufen, unsere Leute vor Ort weiter zu unterstützen. Da in diesem Jahr die Indienreise unseres Vereins ausfällt, wird es nicht möglich sein - wie seit 2005 üblich –Geld- oder sonstige Geschenke an die Patenkinder zu übergeben.

 

Corona Hilfe alte leute

Daher unsere Bitte:

Unterstützen Sie auch in diesem Jahr Ihr Patenkind mit einem Geldgeschenk.

Wegen der momentanen Situation wäre das für die Familien eine große Hilfe. Sie können den Betrag wie in den Vorjahren auf das Vereinskonto überweisen, am besten mit dem Hinweis „Corona-Hilfe 2020“ (Name Patenkind). Wir werden die eingehenden Beträge schnellstmöglich an die Familien auszahlen.

Zahlen 2019

Die Entwicklung des Vereins ist auch im Jahr 2019 sehr erfreulich. Wiederum konnten 10 % mehr Spenden generiert werden als im Vorjahr. Mittlerweile verwalten wir über 1.300 Kinder- und über 400 Senioren-Patenschaften sowie über 100 Ausbildungspatenschaften für Krankenschwestern. Auch die Spenden für Schulen, Toilettenanlagen, Hausbau, medizinische Hilfe etc. nahmen weiterhin zu.

Wir freuen uns sehr über Ihr Vertrauen und die langjährige finanzielle Unterstützung unseres Vereins.

Bitte helfen Sie auch jetzt aufgrund der dramatischen Situation der betroffenen Kinder und ihrer Familien vor Ort.

Wir wünschen Ihnen Alles Gute, kommen Sie gesund durch diese schwierigen Zeiten.

Es grüßen Sie herzlich

                                                                                         

Andreas Höllein                                     Manfred Freitag                               Pfr. Walter Ries